Welche Taschenrechner gibt es?

In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen welche unterschiedliche Arten von Taschenrechner es gibt.
Da diese oft miteinander verwechselt werden, aber für unterschiedliche Verwendungszwecke geschaffen wurden.

Wissenschaftlicher Taschenrechner – Für die Schule und das Studium

Wissenschaftliche Taschenrechner finden besonders in Schulen und Universitäten große Beliebtheit.
Sie bieten ein großes Spektrum an Funktionen für das Berechnen von Winkelfunktionen, Logarhytmen, Matrizen,
binomischen Formeln und vielen weiteren Aufgaben.

CAS Taschenrechner – Fürs Abitur und Studium

CAS bedeutet Computer-Algebra-System und bedeutet ganz einfach gesagt Grafikrechner.
Gerade im Abitur und in der Uni ist es mit einem Grafikrechner deutlich einfacher. Sie bieten zum einen die Funktion
Gleichungen bildlich darzustellen wie z.B. eine Parabel, eine Gerade. Schnittpunkte lassen sich so aus dem Bild herauslesen.
Auch das Umstellen von Formeln gehört oftmals zum Funktionsumfang eines CAS Taschenrechers.

Finanzrechner – Fürs Büro und Daheim

Finanzrechner findet man vorallem in Büros. Sie bieten weniger Funktionen als der wissenschaftliche und der CAS Taschenrechner
aber im alltäglichen Gebrauch ist es wichtiger große Zahlen überschaubar anzuzeigen.
Deshalb haben fast alle Finanzrechner die Punktrennung nach 3 Zahlen um beispielsweise 1.000.000 besser lesen zu können.
Zudem sind Rechenmöglichkeiten für die Amortisation, Zins- und Zinseszinsrechnung hinterlegt.

Tischtaschenrechner – Fürs Büro und Daheim

Diese Taschenrechner zeichnen sich vorallem durch ihre große Bauweise und ihre großen Tasten und das Display aus.
Eigentlich als Gedächtnisstütze und schnelle Kalkulation gedacht.
Meist haben diese nur Grundrechenarten und die Prozentrechnung. Einige wenige haben die Möglichkeit das eingetippte direkt ausdrucken zu lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *